Suchttherapie


Sucht, egal welche… Der Weg hinaus
Der Weg hinaus ist immer eine unbewusste Strategie das Stimmigkeitsgefühl in bestimmten Situationen wieder herzustellen. Dabei wird dieses Suchtmuster mit bestimmten Situationen, Orte, Personen u.s.w. verknüpft.

Die Ursachen der Sucht sind zwar immer anders…
doch folgten immer einer gleichen Struktur. Diese innere Struktur läuft größtenteils unbewusst ab und deswegen kann bewusst für das Verhalten keine Lösung gefunden werden. Die Hypnosetherapie setzt genau hier an und vereint die bewussten und unbewussten Prozesse, um eine optimale Lösung zu finden. Dabei kann die emotionale Verknüpfung zum Suchtmittel gelöst werden.

Erklärt aus hypnosystemischer Sicht
Ursachen können auch in sozialen Systemen vorkommen. Da eine Systemische Aufstellung sehr zeitaufwändig sein kann, ist die hypnotherapeutische Aufstellung eine schnelle Lösung, um das Verhalten auch in sozialen Systemen zu bearbeiten.


Motivation für die Suchtbehandlung und der Psychotherapie

Motivation bei Sucht: Übung 1.

Stell dir vor, du könntest jetzt sofort mit deiner Sucht aufhören.

Was würde anders sein? Wie würde dein Leben sich verändern?

Schließe deine Augen und stell dir diese Vorstellung so lebendig wie möglich vor.

Erlebe diese Vorstellung so, dass du dies aus deinen eigenen Augen erlebst.

Welches Gefühl hast du dabei?

Erinnere dich an ein Gefühl der Freiheit, Unabhängigkeit, Selbstbestimmung und verbinde dieses Gefühl mit dieser Vorstellung.

Motivation bei Sucht: Übung 2

Was muss passieren, damit du suchtfrei Leben kannst? Welche Lösung gibt es?

Schließe die Augen und stell dir diese Lösung so lebendig wie möglich vor.

Erlebe diese Vorstellung so, dass du dies aus deinen eigenen Augen erlebst.

Welche Gefühle können dir dabei helfen diesen Weg zu gehen?

Verbinde dieses Gefühl mit deiner Lösung.

Motivation bei Sucht: Übung 3

Suche dir eine Art der Hilfe aus. (z. B. einen Therapeuten)

Schließe die Augen und stell dir diese Hilfe so lebendig wie möglich vor.

Erlebe diese Vorstellung so, dass du dies aus deinen eigenen Augen erlebst.

Finde das stärkende Gefühl (z. B. Mut), um dir Hilfe zu holen. Wann hattest du in deinem Leben das Gefühl von Mut? Wie fühlt sich dieser Mut an?

Verbinde dieses Gefühl mit der Hilfe, die du dir ausgesucht hast.


Raucherentwöhnung – Das Rauchen beenden
Raucherentwöhnung mit Hypnose ist eines der beliebtesten Bereiche…
Raucherentwöhnung in Wülfrath wird in der Praxis Neuroplast angeboten und mit effektiven Methoden durchgeführt. Diese Methoden für die Entwöhnung, sind wissenschaftlich erprobt. Diese Verfahren sind durch Institute und Praxen Jahre lang erforscht. ­

Beispielsweise werden Stresssituationen gut mit dem Rauchen von Zigaretten kompensiert. Unbewusst sind dann Raucherpausen oder der morgendliche Kaffee Verknüpfungen, die zum Rauchen veranlassen. Dadurch findet eine Gewöhnung statt, weil unbewusste Gehirnareale dieses Muster dauerhaft gespeichert haben.

Doch wie kann bei einer Raucherentwöhnung dieses Muster durchbrochen werden, um so wieder Kontrolle über diese Verhaltensweisen zurückzuerlangen?
Der Heilpraktiker für Psychotherapie Matthias Kranz, wendet spezielle Hypnoseverfahren an, um das Ziel der Eigenkontrolle zu erreichen. Dadurch kann, in kurzer Zeit mit dem Rauchen aufgehört werden, ohne den üblichen Komplikationen.

Die CTW-Hypnosetherapie (übersetzt kybernetische Trance Arbeit), spürt alle ursächlichen Verknüpfungen auf und löst diese Verknüpfungen nachhaltig. So kann sich die Veränderung auch neuronal etablieren.


Einzugsgebiete:
Suchttherapie Wuppertal, Suchttherapie Mettmann, Suchttherapie Wülfrath.

Leider gibt es nur wenige Therapeuten, die sich dem Thema Suchttherapie annehmen. Daher sieht sich die Praxis Neuroplast für die Suchttherapie Wuppertal bis Mettmann verantwortlich. ­