Parkinson mit Hypnose behandeln

Parkinson – Ursachen aus Medizinischer SichtParkinson

Parkinson ist eine degenerative Erkrankung des Nervensystems und erzeugt unter Anderem Symptome wie z. B. motorische Ausfallerscheinungen, Verstopfungen, Stimmungsschwankungen/Depressionen, Muskelzittern (Tremor); verursacht durch das absterben der Dopamin Rezeptoren in der Substantial Nigra (Soemmerring-Ganglion).  

Parkinson – Ursache aus hypnotherapeutischer Sicht

Die moderne CTW- Hypnosetherapie hat eine Vorgehensweise entwickelt, um auf das Nervensystem positiv ein zu wirken. Diese Wirkung verläuft über den kinästhetischen Kanal und kann Blockaden lösen, um so das System wieder gängig zu machen. Daher ist die Theorie ein blockiertes Nervensystem, dass die Parkinsonerkrankung auslöst, denn psychische Prozesse beeinflussen den Körper und umgekehrt. Das Nervensystem kann als Informationsüberträger und Informationsspeicher gleichermaßen angesehen werden. Wenn der Informationsspeicher an einer Stelle überlastet ist, weil der Speicher dort überfüllt ist, dann kann auch die Informationsübertragung nicht mehr stattfinden. Diese Überlastung ist dann der Auslöser für die degenerativen Prozesse.

Wieso kommt es überhaupt zu Blockaden im Nervensystem?

Das Nervensystem ist wie oben schon genannt ein Speicher von Informationen. Das bedeutet jede Reaktion der Nervenzellen auf äußere Reize werden von den Nervenzellen gelernt, um auf den nächsten Reiz adäquat zu reagieren. Sind diese Reize aber aufgrund von psychischen Konflikten übermäßig aktiv, sei es durch Stress oder sogar traumatischen Erlebnissen, kann der kinästhetische Kanal lahmgelegt werden; als Schutzreaktion gegen den Stress. Wird diese Schutzreaktion als einen dauerhaften Zustand gelernt, dann kann dadurch der degenerative Prozess in gang gesetzt werden. Die Grundbausteine der Parkinsonerkrankung sind dann gelegt.

Parkinsontherapie mit Hypnose

Die Hypnosetherapie von Neuroplast hat wie oben schon erwähnt, eine Vorgehensweise, die das Nervensystem wieder zum fließen bringt. Traumatische Blockaden können aufgearbeitet werden ohne irgendwelche traumatischen Konflikte permanent auf zu arbeiten. Es werden lediglich alle Verknüpfungen gelöst und die körperliche Regenerationskraft des Nervensystems kann dadurch unterstützt werden. Es wird gezielt das Nervensystem dort aktiviert, wo die degenerativen Erscheinungen auftreten, um so effektiv eine Besserung zu verschaffen. An dieser Stelle möchte ich auch erwähnen, dass die Dopamin Ausschüttung in jeder Hypnose durch die alleinige Visualisierung aktiv wird; daher kann auch dort eingewirkt werden. Neben all dieser Errungenschaft aus dem psychischen und psychosomatischen Bereich, gibt es die Unterstützende Maßnahme verschiedener pflanzlicher Präparate, die das Nervensystem und viele weitere körperliche Aspekte unterstützt und regeneriert.

Parkinson behandeln mit einzigartigen Kombinationen

Die Bewegungstherapie Yurashi Kommt aus Japan und gibt uns eine manuelle, regenerative Möglichkeit für das Nervensystem. Dabei wird der Parasympathikus auf eine sehr sanfte und angenehme Art aktiviert, wodurch eine Homöostase eingeleitet wird. Die Homöostase beschreibt einen Zustand, der viele verschiedene positive physiologische Prozesse mit einschließt. Zusätzlich wird die Psyche auf einen tiefes entspanntes Level herabgesetzt, so dass sich das komplette zentrale und periphere Nervensystem regenerieren kann. 

 

Startseite

Therapieangebot

Angsttherapie Depression Drogen Hypnose Hypnosetherapie Psychotherapie Wuppertal Psychotherapie Wülfrath Suchttherapie Trauma Therapie Ängste