Lerncoaching

Lerncoaching mit der Neuroplastizität

Lerncoaching mit der Neuroplastizität bedeutet übersetzt gehirngerechtes Lernen. Genau auf Ihren Lerntyp zugeschnitten und genau auf Ihre Ziele optimiert. Die richtige Selbstorganisation ist dabei ein wichtiger Faktor für Ihren Erfolg, um gleichzeitig mehr Zeit zu sparen. Das Unterbewusstsein hilft Ihnen dabei und Techniken leiten den besten Zustand für ein effektives Lernen ein.

Wie ein Spickzettel den nur Sie sehen können.

 

Lerncoaching – Zieldefinition und Übersicht:

Bevor Sie überhaupt mit dem Lernen anfangen, gehen Sie diese vier Punkte durch.Lerncoaching

1. Warum möchte ich etwas lernen?
2. Was muss ich lernen, um das zu können, was ich möchte?
3. Wann und wie möchte ich lernen? (feste Zeiten einplanen)
4. Lernen + Üben = Können:
Nur wenn das, was theoretisch gelernt wurde, praktisch angewendet wird, kann die Theorie richtig verstanden werden.

Wenn es Ihnen schwer fällt diese 4 Punkte zu beantworten, kann Ihnen ein Coaching schnell und effektiv helfen.

 

Lerncoaching – Motivation für den Start:

1. Stellen Sie sich vor, wie es wäre, wenn alle Ziele erreicht sind.
2. Wie fühlt sich diese Vorstellung an?
3. Prägen Sie dieses gute Gefühl im Körper aus.
4. Bleiben Sie für ein paar Minuten mit der Aufmerksamkeit bei dieser Vorstellung und den positiven Gefühlen.
5. Immer wenn die Lust am Lernen vergehen sollte, können Sie sich jetzt mit diesen Ressourcen motivieren.

Das Coaching schafft genau diese Verbindungen! Blockaden die Sie davon abhalten, müssen im Vorfeld gelöst werden. Lösungen der Blockaden und die reibungslose Schaffung dieser positiven Verbindungen, werden im Coaching in der Praxis Neuroplast zusammen mit Ihnen erarbeitet.

 

Lerncoaching – Entspannen und ein gutes Gefühl haben:

Vor jedem Lernen darf kein Stress oder ein anderes schlechtes Gefühl vorherrschen.
Wichtig ist auch entspannt zu sein, um sich dann auf das Lernen zu konzentrieren.
Wenn dieser positive Zustand erst gar nicht erreicht wird, dann wird der Lernstoff in Gehirnarealen abgespeichert, die für Stresssituationen zuständig sind.
Das Gelernte wird also ausschließlich mit den negativen Gefühlen verbunden.
Dies ist ein großes Problem, denn es führt zu Lernblockaden.
Wenn gute Gefühle z.B. Entspannung, mit einer gesunden Neugier gekoppelt ist, dann ist das gelernte Material schneller, besser und vor allem abrufbar gespeichert.
Dies ist dann gekoppelt mit dem Hippocampus.
Genau dort sind häufig Blockaden, die durch ein Mentaltraining behandelt werden können.

In diesem Coaching Konzept wird dieses Prinzip berücksichtigt.

 
Lerncoaching – Optimierung

Wir haben jetzt erfahren, dass der richtige Zustand für das Lernen fundamental wichtig ist. Entspannung und Konzentration für besseres Lernen.
Da Hypnose = Aufmerksamkeitsfokussierung ist, kann man sagen, dass diese leichte Trance einen optimalen Zustand zum Lernen bietet.
Da ebenfalls der Kontakt zu den eigenen Gefühlen verbessert wird, kann das Gelernte gezielt mit positiven Gefühlen verknüpft werden. Dies bedeutet dann eine gezielte Speicherung und eine bessere Abrufbarkeit. Blockaden werden somit gelöst und Techniken angewendet, die das gelernte Material leicht abrufbar machen.
Innere Bilder, die uns wie einen roten Faden zum Speicherort im Gehirn bringen, sind gerade in Prüfungssituationen Gold wert. Ein weiterer Aspekt sind die Hirnnerven und das Nervensystem, das für die Reizübertragung wichtig ist.
Jede Blockade kann unsere Konzentration und unsere Lernfähigkeit einschränken.
Mit verschiedenen Dehnübungen gekoppelt mit Hypnosetherapie, können diese Blockade schnell und nachhaltig gelöst werden.

Aus eigener Erfahrung mit Lern-/ Prüfungssituationen und durch die angeeigneten verschiedenen Coaching- und Therapieansätze, habe ich eine Methode zusammengestellt, um all diese Aspekte zu optimieren.
Durch die Kombination aus der Hirnnerv-Regulation, der Hypnose und den verschiedenen Lerntechniken kann das Lernen um einiges erleichtert werden. Viel Zeit und Lerndruck kann uns erspart bleiben und uns schnelle Erfolgserlebnisse bescheren.

 

Weitere wichtige Informationen:

Bitte informieren Sie sich über die Methode und Herangehensweisen. Sie sind ein Mensch der sein volles Potenzial ausschöpfen kann. Zurzeit sind die meisten Menschen auf dem Stand, dass die Genetik Ihre Intelligenz bestimmt. Dies stimmt auf keinen Fall! Die neusten Erkenntnisse der Hirnforschung haben ergeben, dass wir auch noch im hohen Alter lernen könne und unser Gehirn sich neu strukturiert. Ja selbst Demenz ist nach dem berühmten Neurowissenschaftler Dr. Gerald Hüther neben den körperlichen Ursachen (z.B. Durchblutungsstörungen) kein in die Wiege gelegtes Problem. Es ist ein Problem der Umstände und der gesellschaftlichen Ausrichtung.

Näher beschrieben im Buch: https://amzn.to/2Rqv3DP

Genau so ist die Intelligenz eines Kindes nicht festgelegt. Es ist abhängig von Förderung, Umständen und Prägung des Umfeldes. Jedes gesunde Kind ist hochbegabt. Gerade in den ersten Jahren ist die neuronale Aktivität sehr hoch. Dabei wurde herausgefunden, dass Kinder durch die Gefühle Neugier und Faszination begleitet werden. Die neuronale Aktivität und diese starken Gefühle scheinen unmittelbar zusammen zu wirken. Dr. Gerald Hüther hat diesen Effekt als wichtigste Voraussetzung für effektives lernen benannt.

Näher beschrieben im Buch: https://amzn.to/2SgcPt9

Schulalltag die tägliche Herausforderung:

Oft ist der Schulalltag eine Herausforderung und in sich schon ein Sammelbecken für Probleme, die mittlerweile sich fast jedes Kind stellen muss. Stellen Sie sich vor Sie sitzen in einer Klasse, dessen Lernpegel sehr hoch ist. Ein Lehrer, der überfordert ist und dennoch von Ihnen verlang auf zu passen, sich zu konzentrieren und dann auch noch dabei etwas zu lernen. Sie gehen da schon von ganz alleine in eine Abwehrhaltung, um sich zu schützen.

Eine negative Bewertung findet statt und gelerntes wird im Mandelkern gespeichert. Die gelernten Inhalte sind nicht mehr leicht abrufbar, denn der Speicherort führt automatisch zur negativen Bewertung. Schule, Klassenraum, Lehrer, Schüler und sogar Lernmaterialien können mit dieser negativen Bewertung verbunden werden. Das kann zur Folge haben, dass selbst der bloße Gedanke an Schule ein ungutes Gefühl auslöst.

 

Informationen über Lernmethode

In der CTW-Hypnose nutzen wir ein Zusammenspiel aus den optimalen Lernzustand, Gefühle als Lerndünger und Techniken die gelerntes Material leicht abrufbar machen. Zusätzlich ist die CTW-Hypnosetherapie am besten dafür geeignet Blockaden beim lernen zu lösen und Prüfungssituationen selbstbewusst zu meistern.

 

Startseite

Therapieangebot

Angsttherapie Depression Drogen Hypnose Hypnosetherapie Psychotherapie Wuppertal Psychotherapie Wülfrath Suchttherapie Trauma Therapie Ängste